Aus dem Leben vom Kammerhofer

Viertelfestival: Kammerhofer im Film

Donnerstag, 19.Juni 2008

Im Rahmen des Viertelfestival NÖ präsentierte der bekannte TV-Regionalreporter Jürgen Adelmann im Schloss Ulmerfeld seinen ersten Kurzfilm. Adelmann fungierte dabei als Autor, Regisseur, Schauspieler und Produzent und war selbst darüber verwundert, dass er für einen Film der „17 Minuten“ heißt, insgesamt eineinhalb Jahre gearbeitet hat und dieser dann letztendlich nur knapp 15 min lang wurde.

Die Definition von Liebe liegt im Auge des Betrachters – Von Jägern und Gejagten

Handlung:

„Die Angehörigen mancher Völker möchten sich nicht fotografieren lassen. Sie glauben, mit Hilfe dieser Bilder könnte man Macht über ihre Seele erringen. In einem gewissen Sinn ist auch Paul, Protagonist des Kurzfilms, ein Seelenräuber. Er entzieht dem Liebespaar Eva und Bernd jedes Recht auf persönliche Freiheit, denn Paul ist ein Stalker. Er folgt den beiden mit seiner Videokamera überall hin und verletzt dabei permanent ihre Privatsphäre. Als er sich aber in Eva verliebt, wird Paul vom Jäger zum Gejagten, und er muss dafür einen hohen Preis bezahlen … „

Als Hauptdarsteller fungieren die Musicaldarstellerin Eva Maria Gamperl sowie die beiden Männer, Max Mayerhofer und Wolf Gruber. In einer Gastrolle ist Walter Kammerhofer, ähnlich wie Mr. Bean in einem anderen Film, als Pfarrer zu sehen. Der Pianist Christian Schwarz komponierte die Filmmusik, für die Vertonung zeichnete Helmut Hirner verantwortlich.ller Blessuren in Bestform, ein unvergeßlicher Abend für ihn und das Publikum.

Dieter Rath, Mostropolis


Walter in einer Parodie vom BULLEN VON TÖLZ

Donnerstag, 19.Juni 2008

Am 18.6.2008 fanden die Dreharbeiten des Kurzfilms BULLIE VON TELFS statt.
Als Bullie Talhammerl spielt Walter Kammerhofer einen leicht warm angehauchten Polizeikommissar. Seine Mama, gespielt von Margit Holzhaider, verwöhnt ihn mit deftigem und üppigem Essen, was allerdings der Bullie verweigert, da ihn sein letzter Freund auf Grund seines Übergewichtes verlassen hat. Sein Kollege Sebastian, ebenfalls vom anderen Ufer, ruft ihn telefonisch zu einem brisanten Einsatz. Bullie eilt zu seinem rasanten Dienstauto, ein himmelblauer Puch 500 mit rotem Plüschlenkrand und weiteren liebevollen Details, und will den Einsatz antreten.
Was dann passiert sehen sie sich am besten selber an. Schon bald ist dieser Kurzfilm, produziert vom Amstettner Filmemacher Jürgen Adelmann, auf unserer Homepage sowie auf YouTube zu sehen.
Rein sehen lohnt sich in jedem Fall unter www.youtube.com

"Bullie" mit "Mama" Margit HolzhaiderKamermann Jürgen AdelmannBullies LieblingsstarsAm Drehort wurde hart gearbeitet!!!!


Walter Kammerhofer bei BULLY SUCHT DIE STARKEN MÄNNER

Donnerstag, 19.Juni 2008

Die JuryAls Walter eines Tages auf PRO7 den Aufruf für die Casting-Show BULLY SUCHT DIE STARKEN MÄNNER sah, entschied er spontan sich dort zu bewerben. Schließlich ist er ja der geborene FAXE. Gesagt, getan. Es wurde ein Bewerbungsvideo und ein Bewerbungsbogen vorbereitet und eingereicht. Eigentlich hatte er nicht wirklich damit gerechnet, dass ausgerechnet der kleine KAMMERHOFR eingeladen wird. Aber siehe da, eine Woche später kam der unerwartete Anruf vom Filmstudio mit der Bitte sich beim Casting einzufinden da sie das Bewerbungsvideo neugierig gemacht hatte.

Es folgte darauf das 1.erste Casting am 24.2. in Hamburg. Nachdem die erste Runde geschafft war, ging es am 16.3. weiter in die 2. Runde in München. Auch diese Hürde hatte Walter mit Bravour geschafft und die Jury, bestehend aus Michael Bully Herbig, Jürgen Vogel und Rita Serra-Roll, hat ihn auf Grund seiner witzigen Performance zum Recall eingeladen.

Am 25.3. stand Walter erneut vor der Jury in den Bavaria-Filmstudios und war einer der neun besten FAXE-Bewerber. Obwohl sich Walter hervorragend geschlagen hat, war das leider trotzdem das AUS. Bully Herbig begründete das vorzeitige AUS mit folgenden Worten:
„Wenn ich dich als FAXE besetzen würde, würde das ein total anderer Film. Aber du bist ein klasse Kabarettist und wir haben wirklich sehr viel mit dir gelacht.“
Jürgen Vogel meinte, dass der österreichische Akzent leider nicht so in diese Rolle passt, bekam aber auch von ihm großes Lob.

Es war aber trotzdem eine riesen Erfahrung für Walter und auch ein großer Erfolg. Immerhin war er von ca.5.000 Bewerbern unter den besten 60 Bewerbern.

Es war ein Versuch wert und wir sind uns sicher dass es auch ohne die Filmemacher aus Deutschland funktioniert und man den Kammerhofer noch oft im Fernsehen sehen wird.


Neues Umweltkabarett „HUI STATT PFUI“

Donnerstag, 19.Juni 2008

Walter Kammerhofer versteht es ein ernstes Thema nachdenklich und lustig gleichzeitig zu präsentieren.

Dieses Talent zeigt er in seinem neuesten Streich HUI STATT PFUI. Dieses 25-minütige Umweltkabarett ist in der Zusammenarbeit zwischen Walter und dem LAV OÖ (Landesabfallverband Oberösterreich) entstanden. Bei der Erstellung des Kabaretts standen ihm sein Co-Autor Toni Bartak und sein Regisseur Eugen Viktor hilfreich zur Seite und so entstand ein witziges Umweltkabarett bei dem der ernste Grundgedanke trotzdem nicht verloren ging.

Das Kabarett HUI STATT PFUI kann jederzeit gebucht werden um den Menschen die Ernsthaftigkeit des Umweltgedankens näher zu bringen. Kostproben sind in Kürze auf unserer Homepage zu sehen.

Fotos gibt es auf www.liferadio.at zu sehen.
Eine Kostprobe des Kabaretts gibt es bereits unter www.huistattpfui.at


Neues Soloprogramm „Leider nicht“

Mittwoch, 14.November 2007

Was passiert, wenn „der Kammerhofer“ bei einem seiner Auftritte einmal verhindert ist? Kein Problem. Kammerhofer hat für Ersatz gesorgt:

Herr Johann Pimperl, seinerseits ein aufstrebender, talentierter, aber unerfahrener Amateur-Humorist, ist zwar mit der Situation zuerst hoffnungslos überfordert, händeschwitzend, mit hochrotem Kopf, heiser vor Aufregung, schlotternd vor Nervosität und angesichts des Publikums dem Erbrechen nahe, meistert sie aber dann dennoch bravourös, indem er Schwänke aus seinem erlebnisreichen, bewegten Leben schildert.

Dieses Kabarett schildert wie in meinen vorhergehenden Programmen Szenen die jedem und zu jeder Zeit passieren können. Einfach aus dem Leben gegriffen, denn das Leben spielt Kabarett.


Kammerhofer auf Kur in Winklarn

Donnerstag, 25.Oktober 2007

Anläßlich der 22. Winklarner Kulturtage stand ein besonderer Leckerbissen auf dem Programm, Kammerhofer auf Kur. In seiner unnachahmlichen Art und Weise setzt er sich mit den ganzen Kurproblemen auseinander, den Untersuchungen und die Therapien etc. Er bringt aber auch sein Publikum zum Nachdenken, das eine Kur manchmal sein muß, denn „wir haben nur diesen einen Körper und den müssen wir in Ordnung bringen.“

Es war aber bis zuletzt fraglich, ob die Veranstaltung stattfindet (nicht wegen dem Kartenverkauf, der lief super), sondern Walter Kammerhofer hatte ziemliche Schmerzen und konnte nicht gehen, aber dank der richtigen ärztlichen Behandlung konnte die Veranstaltung planmäßig über die Bühne gehen. Gratulation an das Organisationsteam, wieder einen tollen Event nach Winklarn gebracht. Walter Kammerhofer trotz aller Blessuren in Bestform, ein unvergeßlicher Abend für ihn und das Publikum.

Fotos unter




Diesen Beitrag teilen